Der ees Award 2018 Besonders zukunftsweisende Produkte und Lösungen hat die Jury des ees Award in die finale Auswahl des renommierten Branchenpreises aufgenommen. Bereits seit 2014 werden besonders innovative sowie wegweisende Produkte und Lösungen für die Energiespeicherbranche mit dem ees Award bedacht. Die Gewinner werden am 20. Juni bekannt gegeben und ausgezeichnet. Die diesjährigen Finalisten sind Alpha ESS Europe, BYD Company Limited, Dynapower Company LLC, E3/DC, SMA Solar Technology, SOCOMEC, SOLAR ECLIPSE, TESVOLT und VoltStorage. Foto: Solar Promotion GmbH

EES EUROPE – Schlüsseltechnologie im Überblick

Steuerbare Energiespeichersysteme machen aus fluktuierenden Energiequellen stabile Stromlieferanten. Damit nutzen sie dem Betreiber, der seinen Eigenverbrauch optimieren und unter Umständen Systemdienstleistungen vermarkten kann. Versorgern und Netzbetreibern helfen intelligente Speicher, Einspeisung und Verbrauch auszubalancieren und damit Kosten für den Netzausbau zu sparen. Mit den skizzierten Eigenschaften bilden sie die Grundlage für neue energiewirtschaftliche Geschäftsmodelle. Für Stadtwerke, Versorger und Netzbetreiber wird die ees Europe in München, die vom 20. bis zum 22. Juni erstmals unter der Dachmarke „The smarter E Europe” veranstaltet wird, somit ein Pflichttermin: Über 250 Aussteller zeigen hier Innovationen und bewährte Lösungen rund um das Zukunftsthema Energiespeichersysteme. Neben zahlreichen regionalen Anbietern aus Deutschland und Europa finden sich auch Aussteller aus Asien sowie Nordamerika. Insgesamt werden Unternehmen aus 24 Ländern vertreten sein. Begleitet wird die Fachmesse von der ees Europe Conference sowie dem ees Award 2018.

Komplettlösungen für Endkunden

Heim- und Gewerbespeicherlösungen adressieren inzwischen einen Massenmarkt und sind dementsprechend das zentrale Thema in den Hallen B1 und C1. Für die Versorgungswirtschaft lohnt sich ein Besuch bei den Anbietern insbesondere mit Blick auf eigene Angebote für Endkunden – vom Eigenheimbesitzer über die Wohnungswirtschaft bis hin zum Gewerbetreibenden. Neben unterschiedlichen Hardwarelösungen und Wartungsservices haben die Anbieter vielfach auch fertige Visualisierungsund Steuerungspakete im Portfolio, die es interessierten Stadtwerken ermöglichen, mit geringem Aufwand attraktive Kundenangebote zu planen und umzusetzen. Netzintegration, Vermarktung und Reststrombezug sind dabei vielfach schon mitgedacht. Manch ein Batteriehersteller ist sogar schon mit eigenen Komplettangeboten am Markt.

Ein Beispiel ist die Deutsche Energieversorgung (B1.410), die bereits seit 2009 unter dem Namen SENEC intelligente Stromspeichersysteme entwickelt – einschließlich Cloudlösung und Lieferung von „grünem” Reststrom. Alpha ESS Europe (B1. 440) hat sich auf Lithium-Ionen-Komplettspeichersysteme spezialisiert: In seiner Storion-Serie bietet Alpha ESS Europe einen Speicher inklusive Energiemanagement für private und gewerbliche Anwendungen an. Das Besondere: Die Lösung von Alpha ESS Europe kann als DC-gekoppeltes System für Photovoltaik-Neuinstallationen, als AC-gekoppeltes System für bestehende Photovoltaik-Anlagen oder als Backup-System verwendet werden.

Smart skalierbare Systeme

Lithium-basierte Batterielösungen für Privathaushalte und Gewerbe wird auch die Varta Storage (B1.210) mitbringen, darunter den extrem kompakten VARTA Pulse, der als Kaskade genutzt werden kann. Dafür muss das System lediglich mit dem VARTA Link nachgerüstet werden. So kann durch den Anschluss von bis zu fünf typengleichen Speichersystemen die Speicherkapazität gleich um ein Vielfaches gesteigert werden.

Das Dresdner Unternehmen SOLARWATT hat sich neben der Herstellung von Photovoltaiksystemen auf Stromspeicher spezialisiert. Auf den Ständen 110 und 111 in Halle B1 präsentiert SOLARWATT zum Beispiel den MyReserve Matrix-Batteriespeicher, der durch modulare Bauweise auf den jeweiligen Bedarf angepasst werden kann. Durch das Zusammenschließen von bis zu fünf Speichersystemen mit jeweils einer Steuerungseinheit und fünf Batteriemodulen ist eine Gesamtkapazität von 60 kWh sowie eine Leistung von 20 kW erzielbar. EFT-Systems (B1.170) ist der offizielle Partner des chinesischen Herstellers BYD und hat mit BYD B-BOX-Serie modulare Lithium-Eisen-Phosphat-Speicher (LV und HV) im Portfolio, die eine Höchstkapazität von 442 kWh erreichen. Auf Salzwassertechnologie basiert der GREENROCK-Speicher von BlueSky Energy (C1.210) und ist daher nicht brennbar, explosiv oder giftig und nach Herstellerangaben wartungsfrei. Das Speichersystem wurde zu einer Gesamtlösung inklusive intelligentem Energie Management System (EMS) weiterentwickelt und eignet sich für Inselbetrieb, Einbindung unterschiedlicher Erzeuger und Steuerung von vordefinierten Verbrauchern bis hin zur Elektroladestation. Die BYD Company zeigt am eigenen Stand (C1.150) das derzeit noch in der Entwicklung befindliche Outdoor-System BYD Modular Outdoor EES. Das System setzt auf LFP-Zellen und ein intelligentes Batteriemanagementsystem. Zudem eignet es sich für die Außenanwendung bei Temperaturen von -20 bis 55 Grad Celsius und einer Luftfeuchtigkeit von bis zu 95 Prozent. Dabei bietet das modulare System Kapazitäten der MWh-Klasse und lässt sich dank SCADA-Kommunikationssystem auch im industriellen Bereich betreiben.

Für Batteriehersteller TESVOLT (B1.550) sind ebenfalls Gewerbespeicher das Kernthema. Auf der Messe stellt das Unternehmen sein neues Outdoor-System vor. Durch eine stabile doppelwandige Aluminium- Außenhaut bietet der TS HV 70 Outdoor eine platzsparende und leistungsstarke Lösung im Vergleich zu herkömmlichen Batteriecontainern. Mit seinen kompakten Maßen findet der Gewerbespeicher auch auf kleinen Flächen Platz – und ist damit insbesondere für die Versorgung von Ladesäulen für E-Mobile auf Parkplätzen oder im Stadtgebiet geeignet.

All-in-One

Besonders zukunftsweisende Produkte und Lösungen hat die Jury des ees Award in die finale Auswahl des renommierten Branchenpreises aufgenommen. Bereits seit 2014 werden besonders innovative sowie wegweisende Produkte und Lösungen für die Energiespeicherbranche mit dem ees Award bedacht. Die Gewinner werden am 20. Juni bekannt gegeben und ausgezeichnet. Die diesjährigen Finalisten sind Alpha ESS Europe, BYD Company Limited, Dynapower Company LLC, E3/DC, SMA Solar Technology, SOCOMEC, SOLAR ECLIPSE, TESVOLT und VoltStorage. Foto: Solar Promotion GmbH

Vom Akkuschrauber bis zum Street Scooter reichen die Einsatzgebiete der Batterielösungen von BMZ (B1.190). Auf der Messe präsentiert das Unternehmen aber auch das ESS High Voltage-System, das im Jahr 2018 auf den Markt kommen und Batteriespeicher sowie Wechselrichter vereinen wird. Zudem stellt BMZ seine Neuerungen in den Bereichen Batteriemanagement und Heimspeicher vor. Auch beim südkoreanischen Hersteller Samsung (B1.260) gibt es mit dem Samsung SDI einen All-in-One-Photovoltaikspeicher zu sehen, der die Funktionen eines Photovoltaik- sowie eines Batteriewechselrichters umfasst. Integrierte Lösungen für Großspeichersysteme stellt auch der Batteriehersteller ADS-TEC (B1.230) vor. Dabei sind die Batteriekraftwerke nicht nur leistungsfähig, sondern können auch in das europäische Verbundnetz eingebunden werden und so die Netzstabilisierung unterstützen. Die StoraXe-Komplettsysteme von ADS-TEC basieren auf Lithium-Ionen- Technologie und vereinen Trafo, Wechselrichter, Steuerung und Klimatisierungstechnologie. Hybride Speichersysteme, welche die Vorteile von Lithium- und Bleiakkumulatoren kombinieren und den Ladestatus beider Akkumulatoren intelligent steuern, sind das Kernprodukt der BOS Balance of Storage Systems AG, die auf Stand 140E in Halle C1 zu finden ist. Dabei bestechen die BOS-Systeme durch geringe Speicherkosten und ein intelligentes Verbrauchermanagement. Komplettlösungen findet der Besucher auch bei Batteriespeicher-Anbieter Younicos (B1.530), der mit dem Energy-Storage- as-a-Service ein neuartiges Mietangebot entwickelt hat: Damit können Kunden des Berliner Unternehmens ihren kurzfristigen Bedarf an Stromspeicherlösungen decken und neue Marktchancen nutzen – ohne technisches Risiko oder langfristige Kapitalbindung.

Power-to-Gas

Neben zahlreichen Innovationen im Bereich Speichersysteme fokussiert sich die ees Europe auch auf den Power-to-Gas-Bereich. So stellt die HPS Home Power Solution (B1.350) eine Kombination aus Power-to-Gas und Energiespeicher-Komplettsystem vor. Das Picea-System vereint Batterie, Elektrolyseur und Brennstoffzelle so, dass sie effizient zusammenarbeiten. Durch ein prädiktives Energiemanagement entsteht damit ein nachhaltiges, sich elektrisch selbst versorgendes und frei dimensionierbares Hausenergiesystem.

Speichermanagement

Ein leistungsfähiges Energiemanagementsystem für private und kommerzielle Zwecke präsentiert smart1 solutions (C1.115). Dabei verbindet und steuert das Managementsystem Photovoltaikanlagen, Batteriespeicher, Wärmeerzeuger und Ladeinfrastruktur. Zudem kann Smart1 von Energieversorgern und Stadtwerken auch als Gateway zum Pooling virtueller Kraftwerke genutzt werden. Für Speicheranwendungen in Wohngebäuden, Industrie und Verteilnetz hat Eaton (B1.156) leistungsfähige Überwachungs- und Steuerungssysteme entwickelt, bietet aber auch Komplettlösungen an. Auch die Steuerungs-, Kommunikations- und Visualisierungssysteme von Bachmann electronic (C1.318) sind für diese Einsatzfälle gerüstet. Das Mainzer Joint Venture Vela (C1.154) ist im Bereich virtueller Kraftwerke aktiv. So unterstützen cloudbasierte Energiespeicher- und Ladeinfrastruktursysteme Netzbetreiber dabei, Verbundkraftwerke effizient steuern und betreiben zu können.

Mehr zu diesem Thema

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.