Intersolar Europe 2018 Halle B3.230: Neue Produkte von KACO new energy

KACO new energy hat zur Messe zahlreiche interessante Neuerungen mitgebracht. Mit dem 3-phasigen Stringwechselrichter blueplanet 125 TL3 für 1500-Volt-Module und der Systemlösung CPSS hat das Neckarsulmer Unternehmen die Wirtschaftlichkeit von Solarkraftwerken im Blick. Der blueplanet 125 TL3 ist der erste Wechselrichter von KACO new energy, der für 1500-Volt-Module ausgelegt ist und konsequent auf Halbleiter aus Siliziumkarbid (SiC) setzt. Durch diese Technologie bringt der Wechselrichter bei satten 125 kVA weniger als 80 Kilogramm Gewicht auf die Waage: Eine hohe Leistungsdichte, zumal sich der Wechselrichter um das 1,5-fache der AC-Leistung überbelegen lässt. Die Leistungsstärke unterstreichen der Wirkungsgrad von 99 Prozent sowie der weite MPP-Bereich von 875 bis 1300 Volt. Der blueplanet 125 TL3 trotzt Hitze und Kälte in einem breiten Temperaturbereich von -25 bis +60 °C – und ist der einzige Wechselrichter, bei dem ein Leistungsderating erst spät ab 55 °C einsetzt.

Mit der CPSS hat KACO new energy eine Systemlösung entworfen, die die Vorteile zentraler und dezentraler Anlagenauslegungen vereint werden sollen. Die CPSS besteht aus den folgenden Komponenten: blueplanet 50.0 TL3 Wechselrichter, optionales Wechselrichter-Montagegestell, blueplanet Mini-Argus 50.0 DC-Combiner sowie vormontiertem 12 oder 20 Fuß blueblock-Container mit AC-Niederspannungsverteilung, Mittelspannungstransformator und Schaltanlage. Der Gleichstrom aus den Solarmodulen wird vom DC-Combiner über eine DC-Leitung an den jeweiligen Stringwechselrichter transportiert.

Foto: KACO new energy GmbH

Alle Stringwechselrichter sind an zentraler Stelle im Solarpark angebracht. Eine AC-Verkabelung ist nur nötig von dort bis zum benachbarten blueblock-Container. Die CPSS basierend auf dem blueplanet 50.0 TL3 wird in den Standardgrößen 0,6 MVA / 0,8 MVA / 1,0 MVA / 2,0 MVA / 2,5 MVA ausgeliefert. Mit dem blueplanet 125 TL3 Wechselrichter mit 1500 V Eingangsspannung wird demnächst die CPSS 3.0 und 6.0 verfügbar sein. Den Markt für Gewerbespeicher adressiert der Batteriewechselrichter blueplanet gridsave 50.0 TL3-S. Der blueplanet gridsave 50.0 TL3-S ist ein bidirektionaler Batteriewechselrichter mit einer Leistung von 50 Kilowatt.

KACO new energy spricht mit dem Wechselrichter gezielt Systemintegratoren an. Deren Lösungen unterstützen Energieversorger, Verteilnetzbetreiber, EPCs und große Unternehmen beim Netzmanagement, um die Waage zwischen Erzeugung und Verbrauch im Stromnetz zu halten. Die Batteriewechselrichter können auf der DC-Seite parallel betrieben werden. So lassen sich mehrere Wechselrichter an eine einzige Batterie mit hoher Kapazität anschließen. Der Wechselrichter ist dazu kompatibel mit unterschiedlichen Batterietypen. Der blueplanet gridsave 50.0 TL3-S kann AC-seitig in unbegrenzter Anzahl parallel geschaltet werden. Die Größe des Stromspeichers ist deshalb für dezentrale Anwendungen bis in den Megawattbereich skalierbar. Der blueplanet gridsave 50.0 TL3-S wird durch ein übergeordnetes Energie-Management-System (EMS) via Sunspec Modbus TCP gesteuert. Diese weit verbreitete Schnittstelle ermöglicht die Zusammenarbeit mit einer großen Anzahl solcher Kontrollsysteme und es lassen sich mit dem Batteriewechselrichter individuelle Anforderungen an die Speicherapplikation einfach erfüllen. Indem er gespeicherte Energie in Zeiten hohen Energiebedarfs freisetzt, regelt der Batteriewechselrichter Energiespitzen. Durch Beladen und Entladen der Batterien hilft er auch beim Netzmanagement, um entweder Blindleistung zu kompensieren oder zusätzlich Wirkleistung zu liefern. Anforderungen an das Netzmanagement lassen sich mit dem Blindleistungswechselrichter blueplanet 50.0 TL3 RPonly umsetzen.

Der blueplanet 50.0 TL3 RPonly ist AC-seitig in das System eingebunden und liefert Blindleistung Tag und Nacht. Die Anzahl der Wechselrichter ist skalierbar und richtet sich danach, in welchem Umfang Netzmanagement gefordert ist. Der Blindleistungswechselrichter lässt sich in neuen wie auch in Bestandsanlagen einsetzen. In beiden Fällen ist über die entsprechende Schnittstelle die Möglichkeit zur direkten Regelung durch den Netzbetreiber gegeben. Ist der Blindleistungswechselrichter für Solarstromanlagen bestimmt, arbeitet er sowohl zusammen mit KACO new energy Stringwechselrichtern als auch mit Fremdprodukten. Plus: Durch den Einsatz des blueplanet 50.0 TL3 RPonly müssen die Solarwechselrichter die Wirkleistung nicht reduzieren, um gleichzeitig Blindleistung zu liefern: Das bewahrt den Photovoltaik-Betreiber vor Ertragsverlusten.

www.kaco-newenergy.com

Mehr zu diesem Thema

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.