sonnen meldet Absatzrekord

Mit weltweit 1.500 ausgelieferten sonnenBatterien hat sonnen im Juni einen neuen Absatzrekord erzielt. Besonders stark war der Anteil der DACH-Region, in der rund 75 Prozent der Systeme ausgeliefert wurden. Der weltweite Umsatz von sonnen stieg im Juni damit auf knapp zehn Millionen Euro in einem Monat. Parallel dazu konnte sonnen im ersten Halbjahr 2018 den Umsatz deutlich steigern. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg der Erlös nach Unternehmensangaben um 50 Prozent. Im vergangenen Monat hat eine Studie des Marktforschungsinstituts EuPD Research 15 Stromverträge als Ergänzung zu einem Stromspeicher verglichen.

Die sonnenCommunity mit der sonnenFlat wurde dabei mit Abstand als das beste Stromprodukt am Markt ausgezeichnet. Die wichtigsten Vergleichskriterien der Studie waren unter anderem die Wirtschaftlichkeit, Transparenz, Service und der Nutzen für das Energiesystem.

Generell ist die Nutzung von Solarstrom weiter auf dem Vormarsch. Laut Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW) lag die Produktion von Solarstrom im ersten Halbjahr 2018 mit rund 23,6 Terawattstunden fast acht Prozent über dem ersten Halbjahr 2017. Die Produktionskosten von Solarstrom liegen mittlerweile bei nur noch 5-10 Cent je Kilowattstunde. Damit gehört Solarenergie zu den preiswertesten Formen der Stromproduktion in Deutschland

www.sonnen.de

Mehr zu diesem Thema

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.