Kreis Paderborn erreicht 100-Prozent-Ökostrom-Quote

Der Kreis Paderborn hat 2018 erstmals so viel erneuerbaren Strom produziert wie rechnerisch auch verbraucht wird. Nach Angaben des Landesverbands Erneuerbare Energien in Ost-Westfalen-Lippe (LEE OWL) lag die aus Wind-, Sonnen-, Biomasse- und Wasserkraft gewonnene Versorgung mit Ökostrom seit Ende Juni bei 112 Prozent. Die ermittelte Zahl basiert auf Daten des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) sowie des Kreises Paderborn.

Kerstin Haarmann (LEE-OWL-Vorstand), Christoph Sonntag (LEE-OWL-Vorstand) und Sonya Harrison (Geschäftsstellenleiterin LEE OWL) (v.l.n.r.). Foto: LEE NRW

Mit Erreichen der 100-Prozent-Quote gehört der Kreis Paderborn zu einer der sehr wenigen Regionen in der Bundesrepublik, die diese Quote bereits heute erfüllen. Der Kreis Paderborn erreichte damit sein vom Kreistag 2011 einstimmig beschlossenes Klimaziel bereits vorzeitig – geplant war erst bis 2020.

Allerdings: Gemessen am Gesamtenergiebedarf liegt der Anteil der Erneuerbaren im Kreis aktuell nur bei rund 27 Prozent, ein Problem, dass zentral für die Energiewende ist. „Zeit zum Ausruhen haben wir im Kampf gegen den Klimawandel deshalb nicht“, erklärt Jürgen Wrona vom LEE OWL-Vorstand und ergänzt: „Da ist Luft nach oben, vor allem in den Bereichen Wärme und Verkehr müssen wir uns noch bessern.“

http://www.lee-nrw.de

Mehr zu diesem Thema

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.