EMH metering: Zählerlösung mMe4.0

Die EMH metering hat mit ihrem neuen Zähler mMe4.0 eine moderne Messeinrichtung – kurz mMe – entwickelt, die für Messstellenbetreiber besonders wirtschaftlich sein soll. Im Wesentlichen entspricht mMe4.0 den Vorgaben für FNN-Basiszähler. Das Bedienen und Ablesen ist bei beiden Zählertypen identisch. Der Unterschied zu einem FNN-Basiszähler besteht darin, dass mMe4.0 kein integriertes Kommunikationsmodul für die Anbindung des Smart Meter Gateways enthält. Stattdessen kann sie mit einem optischen Kommunikationskopf (OKK-BKE) und dem Adapter ZSM-ED von EMH metering zu einem intelligenten Messsystem erweitert werden. Eine Anbindung des Smart Meter Gateways ist somit jederzeit möglich.

Die moderne Messeinrichtung „mMe4.0“ kann zu einem intelligenten Messsystem erweitert werden. Foto: EMH metering GmbH & Co. KG

Zudem ist der Installationsprozess vereinfacht worden: Statt wie üblich mit Schrauben, wird mMe4.0 mit einem Klemmdeckel an die Messstelle gesteckt. „Der Rollout der modernen Messeinrichtung ist eine große wirtschaftliche Herausforderung für die Messstellenbetreiber“, sagt Peter Heuell, Geschäftsführer der EMH metering und betont: „Wir haben alle Anstrengungen unternommen, um unseren Kunden ein Gerät zu bieten, mit dem sie die Kosten so weit wie möglich senken können – ohne dabei auf Qualität und eine nachhaltige und faire Produktion verzichten zu müssen.“ EMH metering stellt seine Zählerlösung mMe4.0 erstmals auf den metering days des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI) vom 23. Bis 24. Oktober 2018 in Fulda vor.

www.emh-metering.de

Mehr zu diesem Thema

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.