Dynamische SAP-Virtualisierung: VERBUND AG setzt auf Atos SE

Die Verbund AG wird seine SAP-Umgebung auf einer zertifizierten Shared Plattform virtualisieren und verlässt sich dabei auf den IT-Dienstleister Atos SE. Mit der SAP-Virtualisierung soll der Energieanbieter wesentlich flexibler agieren können. In Zukunft sollen sämtliche Systemkomponenten im Rechenzentrum sowie Storage und Backup ohne dedizierte Hardware auskommen. Die neue SAP-Landschaft, so Verbund, werde parallel zum bestehenden System aufgebaut. Der Produktivbetrieb auf der neuen Landschaft mit neuer Softwareversion ist Ende Oktober 2018 geplant. Die Verbund AG pflegt bereits langjährige Vertragsbeziehungen mit Atos. „Nach einer langjährigen Vertragsbeziehung mit Atos im Betrieb unserer SAP-Systeme haben wir im Vorjahr wegen des bevorstehenden Vertragsendes ein umfangreiches und mehrstufiges Ausschreibungsverfahren gestartet, um die für uns beste Option für den zukünftigen SAP-Betrieb unter Berücksichtigung internationaler Best Practices zu finden. In einem harten und fairen Vergabeverfahren, zu dem wir eine Reihe renommierter Anbieter eingeladen haben, konnte sich Atos am Ende mit dem qualitativ und kommerziell besten Angebot durchsetzen“, kommentiert dazu Walter Fraißler, CIO bei Verbund.

www.atos.net

www.verbund.com

Mehr zu diesem Thema

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.