Sicherheitsdienstleistungen für den Schutz kritischer Infrastrukturen

Angriffe auf die IT-Infrastruktur nehmen zu. Der Energieversorger EnBW und der IT-Spezialist IS4IT haben sich daher dem Schutz kritischer Infrastrukturen (KRITIS) verschrieben. Unter dem Label „Full-KRITIS-Service“ bieten sie Behörden und Unternehmen ab sofort eine zusammen entwickelte Managed-Service-Security-Lösung an. Erstmals gemeinsam präsentieren sie ihre Dienstleistung auf der Fachmesse für IT-Security it-sa.

„Unser Service deckt sämtliche Anforderungen im Bereich sicherer IT-Infrastruktur und -Kommunikation bis hin zu den Endgeräten der Anwender ab“ ergänzt Klaus Frank, verantwortlich für den Full KRITIS Service bei EnBW. Der baden-württembergische Versorger trägt dazu vor allem mit redundanten, TÜV-zertifizierten Rechenzentren, sicheren Netzen sowie der jahrzehntelangen Erfahrung im Betrieb großer und empfindlicher Infrastrukturen bei. Seitens IS4IT kommt das gesamte Spektrum an Managed Security Services zum Einsatz. Damit können nach Angaben der beiden Partner alle KRITIS-relevanten Themen adressiert werden. Die Zusammenarbeit beider Unternehmen wurde 2017 initiiert und mündete jetzt in eine offizielle Kooperation.

Die it-sa findet vom 9.-11. Oktober in Nürnberg statt. Ihr Lösungsangebot für KRITIS bieten EnBW und IS4IT erstmals gemeinsam in Halle 9 am Stand 252 an.

www.enbw.com

www.is4it.de

Mehr zu diesem Thema

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.