Kreisel: Ladestation CHIMERO mit integriertem Batteriespeicher

Das junge österreichische Unternehmen Kreisel Electric Electric GmbH stellt jetzt seine Ladestation CHIMERO vor. Die Schnellladesäule verfügt über einen integrierter 75kWh Speicher und kann mit bis zu 55kW aus erneuerbaren AC Energiequellen wie Windkraft- oder Photovoltaikanlagen gespeist werden – das senkt die Netzbelastung an der Anschlussstelle. Eine optional integrierte Notstromfunktion gewährleistet zusätzliche Ausfallsicherheit. Damit, so der Hersteller, werde CHIMERO zu einer flexibel einsetzbaren Plug&Play-Lösung für jeden Standort.

Foto: Kreisel Electric GmbH & Co KG

Durch den integrierten Speicher kann Ladesäule nach Angaben des Unternehmens nicht nur das Netz entlasten, sondern durch eine integrierte Schnittstelle auch Netzdienstleistung erbringen und aktiv am Strommarkt teilnehmen. Auch eine Vernetzung mehrerer Säulen zu einem Schwarmspeicher sei möglich. Zusätzlich bietet die innovatice Intuitive Bedienbarkeit mittels 9″ HMI-Touchdisplay und RFID, Anbindung an die meisten gängigen Aktivierungs- und Zahlungssysteme sowie paralleles AC und DC Schnellladen via CCS-, Typ2 und optional auch CHAdeMO-Anschluss.

www.kreiselelectric.com

Mehr zu diesem Thema

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.