Energy Management: Siemens gewinnt Netzanbindungsprojekt in Großbritannien

Siemens hat den Auftrag für die Netzanbindung des Offshore-Windparks Moray East in Großbritannien erhalten. Auftraggeber ist Moray Offshore Windfarm East, ein Joint Venture aus EDP Renewables, ENGIE und Diamon Generation Europe Ltd. Im Lieferumfang enthalten sind drei Siemens Offshore-Transformatormodule aus der OTM-Produktreihe, welche die Ausgangsspannung der Windturbinen von 66 Kilovolt auf die Übertragungsspannung von 220 Kilovolt anheben, und das Umspannwerk an Land, das die Spannung für die Einspeisung in das nationale Übertragungsnetz auf 275 Kilovolt transformiert. Das Projekt ist der elfte Offshore-Windpark in Großbritannien, bei dem Siemens die Netzanbindung zum Festland herstellt.

Für die Netzanbindung von Moray East werden Offshore-Transformatormodule von Siemens zum Einsatz kommen. Foto: Siemens AG

Gleichzeitig stellt Moray East im Hinblick auf die Übertragungskapazität von 950 Megawatt und das Auftragsvolumen den größten Auftrag dar, den der deutsche Technologiekonzern im Vereinigten Königreich bislang erhalten hat. Mirko Düssel, CEO Transmission Solutions bei Siemens Energy Management, zum Projekt: „Diese Plattform für Großprojekte im Bereich erneuerbare Energien machen mich ungeheuer stolz. Sie verkörpern nicht nur in hohem Maße unsere technische Kompetenz, sondern zeigen auch unser Engagement für erneuerbare Energien und saubere Stromerzeugung. Wir freuen uns sehr, dass bei diesem Projekt unsere marktführende Technologie zum Einsatz kommt.“

www.siemens.com

Mehr zu diesem Thema

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.