TÜV Rheinland verstärkt sein weltweites Engagement auf dem Gebiet der drahtlosen Übertragungsverfahren und erweitert seine Sigfox-Test- und -Zertifizierungsdienstleistungen

Ende 2018 wurde TÜV Rheinland auch für den neuen Sigfox Verified-Zertifizierungsprozess für Endprodukte zugelassen. Seine Produktprüfzentren für Sigfox-Anwendungen befinden sich sowohl in Asien, Europa als auch in den USA. Seit Anfang 2019 bietet der Prüfdienstleister als erster das Sigfox Verified™ (RF + Protocol) Testing mit R&S-Testsystem zusätzlich zum Sigfox Ready Testing in seinem Labor in Taiwan an. Damit deckt TÜV Rheinland nach eigenen Angaben seit diesem Jahr weltweit die gesamte Bandbreite der Sigfox-Prüf- und -Zertifizierungsdienstleistungen ab.

Sigfox ist ein Funknetzwerkanbieter für das Internet der Dinge, der sich der Durchsetzung eines eigenen, lizenzfreien Standards für sogenannte Low-Power-WAN-Technologien verschrieben hat. Mit diesen Drahtlos-Technologien können geringe Datenmengen über große Distanzen günstig und energieeffizient gesendet werden – eine wesentliche Voraussetzung, um immer mehr Gegenstände mit dem Internet zu verbinden.

www.tuv.com/de/wireless-iot

Mehr zu diesem Thema

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.