Stromnetz Berlin GmbH wechselt zur SIV.AG

Die SIV.AG hat einen neuen Kunden: Berlins Verteilnetzbetreiber – die Stromnetz Berlin GmbH – lässt künftig ihre 2,4 Millionen Messgeräte auf Basis der SaaS-Plattform kVASy 5 der SIV.AG abrechnen. Das System bildet die Geschäftsprozesse aller Marktrollen der Energie- und Wasserwirtschaft durchgängig ab – mit einem Höchstmaß an Automatisierung und Prozessintegration, wie der Hersteller verspricht. Wie Milan Frieberg, Bereichsleiter Business Development bei der SIV.AG herausstellt: „Dass wir den Netzbetreiber der Hauptstadt von uns überzeugen konnten und damit auch das bisherige SAP-System ablösen ist in erster Linie einem beispiellosen bereichsübergreifenden Engagement zu verdanken.“

Für die Abrechnung von 2,4 Millionen Messgeräten der Stromnetz Berlin GmbH ist nun die SIV.AG mit ihrer Plattform kVASy 5 zuständig. Foto: SIV.AG

Bereits im März 2018 habe SIV.AG bestehende SAP-Systemlösungen bei den süddeutschen Stadtwerken – Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG, Stadtwerke Backnang GmbH und Stadtwerke Bad Wilbad GmbH & Co. KG – abgelöst. Zum Leistungsumfang des langfristig vereinbarten Vertrags gehören nach Auskunft des Unternehmens die komplette Implementierung des Großprojektes bis Ende November 2019 und darüber hinaus die Wartung, der Betrieb, die Weiterentwicklung und der Support der SaaS-Plattform bis 2025. (vb)

www.siv.de

Mehr zu diesem Thema

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.