Schutz für Energiespeicher

Auf der ENERGY STORAGE EUROPE stellt GVI ein neues Gehäuse – eine Einhausung – für stationäre Energiespeicher vor. Die eigenständige Division der KÖNIG METALL Group aus Gaggenau ist gemeinsam mit dem Bereich „Energie“ des Fraunhofer-Instituts für Keramische Technologien und Systeme (IKTS) Aussteller auf der Leitmesse in Düsseldorf.

Die Einhausung ist im gemeinsamen Forschungsprojekt mit dem Fraunhofer IKTS entstanden, das Komponenten, Module und komplette Systeme für die langfristige Sicherung der Energieversorgung entwickelt, baut und testet. Das neue Gehäuse soll Energiespeicher allerdings nicht nur von außen vor Einflüssen wie extremen Wetterlagen schützen, sondern auch die Betriebstemperatur von 300 Grad Celsius selbst bei kleinster Isolationsdicke aufrechterhalten. Der Prototyp bedient sich einer Vakuum-Isolierung. Nach diesem Prinzip befindet sich innerhalb eines evakuierten, doppelwandigen Edelstahlgehäuses mikroporöses Füllmaterial, das auf eine effiziente Dämmung mit hoher Festigkeit und Druckbeständigkeit ausgelegt ist. Die Isolierwirkung kann dadurch individuell beeinflusst werden, indem gut wärmeleitfähiges Gas dem System hinzugefügt oder entnommen wird. GVI ist auch an weiteren Forschungsprojekten beteiligt, so unter anderem innerhalb des EU-weiten Projekts SCORES. Hier soll die Multi-Energie-Erzeugung, die Speicherung, sowie der Verbrauch lokaler erneuerbarer Energien und die Versorgung des Energienetzes unter Mitarbeit des Unternehmens optimiert werden. (vb)

Energy Storage Halle 8b, Stand B44

www.gvi-systems.com

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.