Carlo Gavazzi stellt Energiezähler für Stromtankstellen vor

15.04.2019

Der Hersteller von Komponenten für die Industrie- und Gebäudeautomation, Carlo Gavazzi GmbH, stellt auf der Messe „The smarter E Europe“ im Ausstellungsbereich „Power2Drive“ seine Energiezähler für den Bereich Ladesäulen, Batteriespeicher und Submetering sowie Überwachungssysteme für PV-Anlagen vor. Neu ist der eigens für den Einsatz in Ladesäulen angepasste Energiezähler für Drehstromlasten EM340. Der dreiphasige EM340 eignet sich für die Erfassung von Wirkenergie sowie für die Kostenzuordnung in Anwendungen bis zu 65 A pro Phase und kann dabei laut Hersteller mit zwei Tarifen verwendet werden.

Der Energiezähler EM340 ist für die Verwendung in Stromtankstellen konzipiert und zertifiziert. Foto: Carlo Gavazzi GmbH

Über den seriellen Bus wird der kWh-Wert für Abrechnungen mit einer Auflösung von einem Watt vom EM340 übertragen. Die Werte können sowohl fortlaufend während des Ladevorgangs als auch davor und danach über die RS485-Modbus-Schnittstelle vom Controller in der Ladesäule abgefragt werden. Für den EM340 gilt laut Hersteller eine zugelassene Betriebstemperatur von +70 Grad Celsius. Das Gerät ist nach der Messgeräterichtlinie MID zertifiziert.

Optional sind Ausführungen mit einem zur gezählten Energie proportionalen Impulsausgang, RS485-Modbus- oder M-Bus-Anschluss erhältlich. (vb)

www.gavazzi.de

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.