Eichrechtskonforme Ladetechnik für E-Mobility

13.05.2019

Auf dem Fachkongress Zählen, Messen, Prüfen (ZMP) stellt die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) kommunikative Messsysteme und Lösungen im Bereich der Elektromobilität vor. Sie sollen die Vertrauenswürdigkeit in puncot Ladevorgänge erhöhen. So soll beispielsweise ein In-Kabel-Leistungsmesssystem die während des Ladevorgangs gelieferte Energiemenge überprüfen.

Das PTB stellt gemeinsam mit seinem wissenschaftlichen Partner unter anderem eine Erweiterung für die üblichen Zeitprotokolle in Ladesäulen vor. Sie soll die Zeitstempel vor Manipulationen schützen. Foto: PTB

Das PTB stellt gemeinsam mit seinem wissenschaftlichen Partner unter anderem eine Erweiterung für die üblichen Zeitprotokolle in Ladesäulen vor. Sie soll die Zeitstempel vor Manipulationen schützen. Foto: PTB

Messebesucher können am Testaufbau einer Ladesäule überdies erfahren, wie die Zeitsynchronisation erfolgt und gegen Manipulation gesichert werden kann. Wissenschaftler der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften haben dazu mit Unterstützung ein neues Protokoll, genannt Network Time Security (NTS) als Erweiterung für die üblichen Zeitprotokolle wie NTP (Network Time Protocol) entwickelt.

Gemeinsam werden die Partner am Messestand die Forschungsergebnisse zum Thema „Eichrechtlich konforme Messwerterfassung und NTS-gesicherte Zeitstempelung in Ladesäulen für E-Fahrzeuge“ an der aufgebauten Test-Ladesäule vorstellen. (vb)

www.ptb.de

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.