Smart-Meter-Rollout: Messstellenbetrieb wird zum Zentrum des digitalisierten Solarmarktes

17.05.2019

Voraussichtlich noch 2019 beginnt in Deutschland der gesetzlich verpflichtende Smart-Meter-Rollout. Für rund eine Million Photovoltaikanlagen wird der Einbau von intelligenten Messsystemen damit zur Pflicht. ComMetering und Discovergy haben in diesem Umfeld Angebote für Solaranlagenbetreibern entwickelt, die auf der Smarter E vorgestellt werden. ComMetering steht für Community-Messstellenbetreiber und wurde Ende 2017 aus dem photovoltaikforum.com, der größten PV-Betreiber-Plattform, heraus gegründet. ComMetering setzt sich im Zuge des Smart-Meter-Rollouts für Belange der PV-Betreiber ein und bildet als Community eine Einkaufsgemeinschaft für die Umsetzung des Pflichteinbaus von Smart Metern.

Die vorgestellten Smart Metering-Lösungen visualisieren Energieerzeugung und Stromverbrauch in Echtzeit via Web-Portal oder Smartphone-App und liefern damit Anhaltspunkte, den Eigenverbrauch zu maximieren und den Stromverbrauch zu senken. „Wer sich heute für das Angebot von ComMetering mit dem Discovergy-Zähler entscheidet, bekommt all diese Funktionen mitsamt acht Jahren Bestandsschutz und kann dem verpflichtenden Rollout ganz gelassen entgegensehen“, sagt Joachim Lang, Vertriebsleiter bei Discovergy.

Jeder der sich heute eine Neuanlage mit einer Größe über sieben Kilowatt Leistung baut, sollte den Einbau eines geeigneten digitalen Stromzählers prüfen, empfehlen die Unternehmen und werben dafür, sich nicht allein auf den lokalen Netzbetreiber verlassen, sondern von der freien Wahlmöglichkeit des Messstellenbetreibers Gebrauch machen. Eine Analyse von ComMetering hatte zuletzt gezeigt, wie unterschiedlich die Angebote für den Messstellenbetrieb sind: So variiert der von den lokalen Netzbetreibern aufgerufene Preis für RLM-Zähler, die sich in ihren Funktionen nicht unterscheiden, zwischen 200 und 1.000 Euro pro Jahr. „Insgesamt stellen wir immer wieder fest, dass der Wert des Messstellenbetriebs in der Solarbranche erst langsam stärker wahrgenommen wird – obwohl Eigentümer von Solaranlagen ihren Messstellenbetreiber und dessen Angebote frei wählen können. Dabei gewinnen smarte Stromzähler rapide an Bedeutung. Denn in der vernetzen, digitalisierten Energiewelt laufen immer mehr Geschäftsmodelle über die passgenaue Smart-Meter-Infrastruktur“, sagt Fabian Zuber, Mitinitiator der ComMetering GmbH.

„Wir empfehlen gerade privaten Anlagenbetreibern aber auch Installateuren und Portfolioverwaltern daher, sich schon heute über wettbewerbliche Messstellenbetreiber zu informieren – beispielsweise im Rahmen der Intersolar, auf den entsprechenden Webseiten oder in den einschlägigen Fachzeitschriften“, sagt Joachim Lang, Vertriebsleiter beim ComMetering-Partner Discovergy.

www.discovergy.com

www.commetering.de

Stand C4.154

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.