Francotyp-Postalia rüstet E.ON mit IoT-Gateways aus

07.06.2019

E.ON Business Solutions GmbH nutzt weit über einhundert IoT-Gateways von Francotyp-Postalia, um dezentrale Kundenanlagen zu steuern, die Energie erzeugen oder verbrauchen. Die IoT-Technologie vernetzt dezentrale Erzeugeranlagen und/oder Verbraucher und aggregiert diese innerhalb des virtuellen Kraftwerks. E.ON Business Solutions GmbH bietet so auch den Betreibern kleinerer Anlagen die Möglichkeit, ihre Flexibilität erfolgreich zu vermarkten. Gleichzeitig steuert das virtuelle Kraftwerk von E.ON die Kundenanlagen, je nachdem, ob zu viel oder zu wenig Strom erzeugt wird.

Die IoT-Gateways lesen die Daten der Maschinen und Anlagen aus und übermitteln sie direkt an den Nutzer. So kann der Kunde die Gateways je nach Anforderung sicher aus der Ferne steuern – bei Bedarf auch unabhängig von zentralen Softwaresystemen. Auf den Gateways lassen sich zudem individuelle Funktionen programmieren, etwa um Regelalgorithmen schnell und direkt an der Anlage umzusetzen. Dabei unterstützen die Geräte nach Angaben von FP mehrere Sicherheitsebenen der Soft- und Hardware. (pq)

www.francotyp.com

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.