ISGAN-Award für Pilotprojekt LINDA

13.06.2019

Das Projekt LINDA (Lokale Inselnetzversorgung und beschleunigter Netzwiederaufbau mit dezentralen Erzeugungsanlagen bei großflächigen Stromausfällen) ist mit dem Internationalen Smart Grid Action Network (ISGAN) Award ausgezeichnet worden. In dem Projekt hat die LEW Verteilnetz GmbH (LVN) gemeinsam mit der Hochschule Augsburg, der LEW Wasserkraft GmbH und weiteren Partnern zwischen 2015 und 2018 die Notstromversorgung im Blackout-Fall durch erneuerbare Energien erprobt. Das Projekt hat unter anderem im vergangenen Jahr bereits den Bayrischen Energiepreis erhalten. Der ISGAN Award ist nun auch eine internationale Auszeichnung des Projekts.

Das LINDA-Konzept kann insbesondere für die Notstromversorgung kritischer Infrastrukturen wie Krankenhäuser oder der Wasserversorgung angewendet werden. Die LVN und ihre Projektpartner haben in verschiedenen Inselnetzversuchen getestet, wie Photovoltaikanlagen, Wasserkraftwerke oder Biogasanlagen dazu genutzt werden können. Beim abschließenden Feldversuch waren die drei Kommunen Niederschönefeld, Feldheim und Teile von Rain am Lech mit rund 1.100 Haushalten, 185 PV-Anlagen sowie zwei Wasserkraftwerken und einer Biogasanlage eingebunden. (vb)

www.lew.de

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.