Asseco-Plattform SAMO integriert Asset-Simulation aus ASP

14.06.2019

Das Softwareunternehmen Asseco BERIT GmbH und das Beratungshaus entellgenio GmbH verknüpfen die Asset-Management-Plattform SAMO und die Asset-Simulation ASP in SAMO-ASP. Ziel der gemeinsamen Lösung ist die integrierte Steuerung von lang-, mittel- und kurzfristigen Maßnahmenbedarfen und Projekten innerhalb kritischer Infrastrukturen sowie die Identifizierung des Maßnahmenbedarfs. Die neue Software bietet dafür drei übergeordnete Funktionen: Die Identifikation des Maßnahmenbestandes, die Bündelung dessen in Projekte und die Verwaltung und Überwachung einzelner Vorhaben.

Über die ASP-Integration in die SAMO-Module LIDS und TOMS ist es in dieser Lösung möglich, den gesamten Lebenszyklus von Infrastrukturen bei der operativen Maßnahmenverwaltung in SAMO zu berücksichtigen. Dazu simuliert ASP auf Basis von Real-Daten und Annahmen zum künftigen Verhalten der Betriebsmittel die Auswirkungen der geplanten Maßnahmen über einen langfristigen Zeitraum zu projizieren. Dadurch sollen qualifizierte Aussagen über die Entwicklung der erzielbaren Netzqualität, das notwendige Budget sowie Risiken über den gesamten Lebenszyklus ermöglicht werden, die sich detailliert bis zur einzelnen Maßnahme ableiten lassen. Das Tool bietet überdies die Möglichkeit, verschiedene Lösungsvarianten unter gegebenen Parametern wie Finanzen, Regulierungen und technischen Aspekten durchzurechnen. Für die Simulationen des operativen Asset Managements in SAMO liegen die Asset-Daten in den Modulen LIDA und TOMS in fachspezifischen Datenmodellen und Prozessstrukturen vor. Die Informationen umfassen etwa Anlagen-Stammdaten, deren aktuelle Zustände, Mangel- und Störungsdaten sowie Zeitreihen. Über Standard-Ausgabeschnittstellen werden diese Daten der Simulation in ASP zur Verfügung gestellt.

Visualisierung und Bündelung zu Projekten

Die nach den Berechnungen vorgeschlagenen Ergebnisse können laut Asseco BERIT durchgängig und anlagenscharf in SAMO weiterverwendet werden. Dabei visualisiert SAMO die Berechnungsergebnisse im Modul LIDS, um Asset-Managern eine räumliche Übersicht auf die Maßnahmen der Asset-Strategie zu geben. Nachdem die Asset-Simulation den Erneuerungsbedarf ermittelt hat, kann der Asset-Manager die einzelnen Positionen in einem Projekt zusammenfassen und unterschiedliche Varianten zur Bündelung einzelner Maßnahmen in Projekten analysieren und vergleichen. Dabei werden ebenso die Prioritäten der Bedarfe berücksichtigt. Final werden die Ergebnisse der Bündelung visualisiert.

In den SAMO-Modulen TOMS Instandhaltung beziehungsweise TOMS Planung & Bau werden die operativen Maßnahmen als Projekte dann mit Anlagenbezug und unter Berücksichtigung unternehmensspezifisch definierter Prozesse weiterverarbeitet. Asset-Manager erhalten dabei ebenso einen Überblick über zurückliegende Maßnahmen-Simulationen. Sind die Projekte in der Ausführung, können Asset-Manager wiederum den Projektfortschritt über SAMO sowie den Status der einzelnen Maßnahmen des Projekts nachverfolgen und mit der Planung und Analyse abgleichen.

Asseco kündigt an, im Herbst 2019 eine gemeinsame Umgebung der neuen Lösung für Best Practice-Szenarien zur Verfügung zu stellen. (vb)

www.asseco-berit.de

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.