Startup poligy entwickelt neuartiges Material zur Energieumwandlung

04.07.2019

Bipolymer heißt ein neuer Kunststoff, den das jüngst gegründete Energie-Startup poligy GmbH entwickelt hat. Das Material kann laut poligy-CEO und Wirtschaftschemiker Martin Huber die Umwandlung von Sonnen- und Industriewärme in Strom revolutionieren. Die Technologie will Huber nun mit Artur Steffen, ebenfalls CEO und Mitgründer von poligy, zur Marktreife bringen.

Biopolymere sind zweilagige Kunststoffstreifen. Sie bilden bei Wärmekraftmaschinen und Solarmodulen ein Rad oder Band. Durch Temperatureinflüsse verformen sich diese Kunststoffstreifen, sodass das Rad beziehungsweise Band in Schwung gesetzt wird und mittels eines Generators Strom erzeugt. Die Wärmekraftmaschinen und Biopolymere sollen sich in großen Mengen preiswert herstellen lassen, heißt es seitens des Entwicklers. „Bisher gibt es keine so preisgünstige Technologie, die bei Temperaturen von 50° Celsius bis 200° Celsius aus Abwärme grünen Strom produzieren kann“, betont Huber. Dazu forschen Huber und sein Team daran, dass die Biopolymer-Module Strom, Warmwasser und Wärme in einem produzieren und die Energie auch speichern können. Überdies könne man die Biopolymere günstiger recyceln als Solarzellen, da sie keine Spuren giftiger Schwermetalle enthalten. „Das schont die Umwelt“, hebt Huber hervor.

Laut Bundesumweltamt bleiben etwa 45 Prozent der bei Produktionsprozessen entstandenen Abwärme bisher ungenutzt. Hubers Ziel ist es, diese in profitablen Strom umzuwandeln. poligy gewann mit der neu entwickelten Technologie unter anderem den „Future Materials“-Award vom Handelsblatt und den Chem Startup Award in der Kategorie „New Materials“, vergeben im Rahmen der StartupCon 2018. Überdies wurde poligy als eines der weltweit wichtigsten Energie-Startups in die Top 100-Liste von „Start Up Energy Transition“ (SET) aufgenommen.

Die anstehende Forschung und Weiterentwicklung der Technologie zur Marktreife will poligy durch digitale Wertpapiere auf Basis der Blockchain-Technologie finanzieren. Die Papiere gibt das junge Unternehmen nach eigenen Angaben seit dem 1. Juli 2019 aus. In die digitalen Wertpapiere – auch Security Tokens genannt – können qualifizierte Investoren und Partner aus der Industrie investieren. (vb)

www.poligy.com

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.