ABB verkauft Solarwechselrichtergeschäft

09.07.2019 – ABB verkauft sein Solarwechselrichtergeschäft an das italienische Unternehmen FIMER. Das gab der schweizerische Technologiekonzern am 09. Juli 2019 in einer Pressemitteilung bekannt. Demnach werde die Transaktion die Zukunftsperspektiven des Solarwechselrichtergeschäfts verbessern und es ABB ermöglichen, ihr Geschäftsportfolio weiter konsequent auf andere Wachstumsmärkte auszurichten. Der Abschluss der Transaktion ist für das erste Quartal 2020 geplant.

In der Solarwechselrichter-Sparte beschäftigt ABB rund 800 Mitarbeiter in mehr als 30 Ländern. Darüber hinaus unterhält das Unternehmen Standorte in Italien, Indien und Finnland. Insgesamt erzielte die Unternehmenssparte im Jahr 2018 einen Umsatz in Höhe von circa 290 Millionen US-Dollar. Wie ABB mitteilt, werden beide Unternehmen einen reibungslosen Übergang für Kunden und Mitarbeiter sicherstellen. DIMER wird alle bestehenden Garantieverpflichtungen erfüllen. ABB erwartet im zweiten Quartal 2019 infolge der Transaktion eine nicht-operative Belastung nach Steuern von rund 430 Millionen US-Dollar und eine entsprechende Belastung des Halbjahresergebnis 2019. (jr)

www.abb.com

www.fimer.com

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.