Stadtwerke Schwäbisch Hall erzielen höchstes Jahresergebnis seit Gründung

12.08.2019

Mit einem Nachsteuerergebnis in Höhe von 15.6 Millionen Euro haben die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH das Geschäftsjahr 2018 mit dem höchsten Jahresergebnis seit ihrer Gründung abgeschlossen. Ausschlaggebend für dieses Ergebnis sei laut dem Unternehmen ein einmaliger Effekt gewesen: Der Verkauf der Energieversorgung Ottobrunn GmbH neben den Ergebnissen aus den Beteiligungen und Dienstleistungen.

Im Bereich der Energieerzeugung setzen die Stadtwerke weiterhin auf den Ausbau erneuerbarer Energien. So hat das Unternehmen etwa den Windpark Rote Steige westlich von Schwäbisch Hall 2018 erweitert. Zudem sind die Haller Stadtwerke an Unternehmen beteiligt, die ebenfalls Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien betreiben. Durch den Ausbau hat das Unternehmen nach eigenen Angaben bereits im abgelaufenen Geschäftsjahr ihr für 2030 gesetztes Ziel erreicht, die Stromversorgung in Schwäbisch Hall und den von den Stadtwerken versorgten Kommunen zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien bereitzustellen. Ein weiterer Schwerpunkt des Geschäftsjahres 2018 waren die Weiterentwicklungen in den Bereichen der Digitalisierung. (vb)

www.stadtwerke-hall.de

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.