Schutz vor Cyberangriffen und Blackouts bei EWR Netz

08.10.2019

Zur Absicherung seiner Netzleittechnik nutzt das Energieunternehmen EWR Netz GmbH nun das vom Leipziger Unternehmen Rhebo GmbH entwickelte industrielle Netzwerkmonitoring. Die Entscheidung für Rhebo fiel im Rahmen der Digitalisierungsstrategie des Energie- und Wasserversorgers, der jüngst sein gesamtes Leitsystem erneuerte. Mit Hilfe des IT-Dienstleisters und Rhebo-Partners Corning Services GmbH – ehemals 3M – hat EWR Netz dabei das Prozessnetz neu aufgebaut. Ziel ist es, den stabilen und sicheren Netzbetrieb und damit die Versorgungssicherheit in der Region zu gewährleisten, in der EWR rund 230.000 Kunden mit über 1,8 Millionen Megawattstunden Strom, 64.000 Kunden mit 1,2 Millionen Megawattstunden Gas und 15.000 Kunden mit 7.200 Tm3 Wasser pro Jahr beliefert.

„Im Zuge der Digitalisierung wird es für uns immer wichtiger, unsere Netzleittechnik effektiv gegen Cyberangriffe sowie technische Störungen zu schützen“, erklärt Rainer Fuhrmann, Leiter Leittechnik bei der EWR Netz. Das neue Prozessnetz soll dem dadurch gerecht werden, indem eine saubere Trennung der Leittechnik von der Unternehmens-IT sichergestellt wird. Für die Leittechnik zudem wird unter anderem durch ein ganzheitliches Überwachungs- und Cybersicherheitskonzept umgesetzt. Dazu gehört auch die Anomaliendetektion durch das industrielle Netzwerkmonitoring von Rhebo.

Vor der eigentlichen Umsetzung des Monitorings stand allerdings die Aufnahme des Status Quo der Netzleittechnik bei EWR Netz. Dafür unterzog sich der Versorger in diesem Bereich einer detaillierten Risiko- und Schwachstellenanalyse im Rhebo Industrie 4.0 Stabilitäts- und Sicherheitsaudit. „Mit dem Audit konnten wir unsere bestehenden Mischsysteme genauestens überprüfen sowie Sicherheitslücken in der Netzleittechnik identifizieren beziehungsweise verifizieren“, berichtet Fuhrmann. Das Netzwerkmonitoring soll den Versorger nun mit Echtzeitmeldungen von sowohl sicherheitsrelevanten Vorgängen als auch technischen Fehlerzuständen unterstützen. Künftig beabsichtigt EWR überdies, die Netzleittechnik durch Rhebo Industrial Protector rund um die Uhr auf verdächtige Vorgänge wie etwa Cyberangriffe, Manipulationen, Sicherheitslücken oder Netzwerkstörungen hin überwachen zu lassen. (vb)

www.rhebo.com

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.