Richtfest für erste europäische Microvast Produktionsanlage

03.07.2020 – Drei Monate nach dem Baustart hat die erste europäische Microvast Produktionsanlage für Lithium-Ionen Batteriemodule und Batteriepacks in elektronischen Fahrzeugen und Antrieben ihr Richtfest in Ludwigsfelde in der Nähe von Berlin gefeiert. Der Produktionsstart im ersten Quartal 2021 kann nach Informationen des Unternehmens eingehalten werden. In der brandenburgischen Stadt entstehen rund 250 neue Arbeitsplätze in der Endphase.

Microvast Richtfest Ludwigsfelde
Microvast feiert Richtfest der neuen Europazentrale und des Produktionsgebäudes für Li-Ion Batteriesystemlösungen in Ludwigsfelde. Copyright: Microvast

Microvast, 2006 in Stafford, Texas, gegründet, ist ein weltweit tätiger Hersteller für Lithium-Ionen Batteriezellen, -module und Batteriepacks. für elektronische Fahrzeuge und Antriebe. Microvast Batterie-Produkte werden sowohl im Bereich der E Mobilität für PKWs, Busse und Nutzfahrzeuge als auch bei Spezialanwendungen wie in stationären Energiespeichersystemen für Stromnetze, Schwerlastmaschinen in Häfen und Bergwerken eingesetzt.

Sascha Kelterborn, Vorstandsmitglied der Microvast, Inc. und Geschäftsführer Microvast GmbH, dankt den ausführenden Bauunternehmen und dem Projektentwickler Panattoni für die zügige und planmäßige Umsetzung: „Gerade in diesen herausfordernden Zeiten sind wir mit dem Baufortschritt sehr zufrieden. Wir werden im März 2021 die erste Produktionsstraße einweihen können und planmäßig die Lieferung von Batteriemodulen und Batteriepacks für unsere Kunden in Europa aufnehmen. Wir sind schon während der Bauphase von unseren neuen Nachbarn sehr gut aufgenommen worden. Dafür möchte ich stellvertretend dem Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie in Brandenburg Prof. Dr. – Ing. Jörg Steinbach, der Landrätin des Landkreises Teltow-Fläming Kornelia Wehlan, dem Bürgermeister der Stadt Ludwigsfelde Andreas Igel und allen Bürgern der Region danken.“

Eine zentrale Rolle für die Errichtung der neuen Europazentrale am Standort Ludwigsfelde spielt Microvast zufolge die gut ausgebaute Verkehrsanbindung an Fernstraßen und das ÖPNV-Netz im Großraum Berlin-Brandenburg. Dadurch werde der Zugang zur Metropolregion und damit zu Kooperationen und dem Know-how-Austausch mit Forschungs- und Bildungseinrichtungen in der gesamten Region einfacher. Gleichzeitig profitiere Microvast von der Nähe zu zahlreichen branchennahen Unternehmen am Standort – eine ideale Voraussetzung für die weitere Unternehmensentwicklung am neuen Microvast Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandort in Ludwigsfelde. (ds)

www.microvast.com/de/