meteocontrol bietet Stromerzeugungsprofile für PPA-Projekte

31.07.2020 – Mit anlagenspezifischen Stromerzeugungsprofilen integriert die meteocontrol GmbH ab sofort einen neuen Service im Rahmen ihrer technischen Beratung. Auf Basis von Ertragssimulationen bilden die Stundenprofile die zu erwartende Strommenge einer Photovoltaikanlage für alle 8760 Stunden eines Jahres ab. Die unabhängig erstellten Erzeugungsprofile fordern Energieeinkäufer aus Industrie und Gewerbe vor dem Abschluss von Power Purchase Agreements (PPAs) von Anlagenbetreibern. meteocontrol unterstützt diese beratend und als unabhängiger Gutachter bei PPA-Ausschreibungen.

meteocontrol_PPA_Stromerzeugungsprofile
Im Rahmen ihrer technischen Beratung bietet die meteocontrol GmbH die für PPA-Projekte erforderlichen Stromerzeugungsprofile von Photovoltaikanlagen. Bild: © Panumas – stock.adobe.com

Stromerzeugung passend zum Lastgang

Voraussetzung beim Direktbezug von Solarstrom ist für Einkäufer, die sogenannten Off-taker, dass die Erzeugungsprofile der PV-Anlage optimal zum Lastgang des Unternehmens passen. Die 8760 h-Profile sind Ergebnis von Ertragssimulationen auf Basis historischer Einstrahlungsdaten.

meteocontrol verfügt nach eigenen Angaben über eine Datenbasis von mehr als 48.000 überwachten PV-Anlagen sowie Erfahrung aus über 15 Jahren technischer Beratung und mehr als 2.300 erstellten Ertragsgutachten. (ds)

www.meteocontrol.com