Neue VDI-Publikation zu Photovoltaik im Energiesystem

03.08.2020 – Die neue VDI-Publikation „Fotovoltaik im Energiesystem – Der Joker der Energiewende?“ (Link zum kostenfreien Download) beleuchtet die Rolle der Photovoltaik bei der Defossilierung des Energiesystems aus mehreren Perspektiven.

Marktentwicklung von Photovoltaik übertrifft alle Marktprognosen

Im vergangenen Jahrzehnt hat die photovoltaische Stromerzeugung laut Bericht rund um den Globus um den Faktor 30 bis 35 zugenommen, während die Photovoltaikmodul- und -systempreise um rund 80 Prozent gefallen sind. Die Autoren gehen von einem anhaltenden Wachstum des Photovoltaikmarkts auch außerhalb der staatlichen Förderregime aus.

Photovoltaik Energiesystem Enerparc AG
Aufnahme vom Solarpark Neuhardenberg. Bild: Enerparc AG

Fallende Stromgestehungskosten aus Photovoltaik-Großanlagen

In Deutschland liegen die Stromgestehungskosten aus Fotovoltaik-Großanlagen derzeit bei unter 0,04 EUR/kWh. In Ländern mit einem höheren solaren Strahlungsangebot liegen die Gestehungskosten rund bei der Hälfte und teilweise sogar noch darunter.

Die Langlebigkeit der Fotovoltaikanlagen führt dazu, dass die Stromgestehungskosten künftig weiter sinken, wie in der Publikation erläutert. Der Grund: Sie können ohne große Leistungseinbußen nach Auslaufen der Abschreibungsdauer weiter betrieben werden.

Zunehmende Kostenreduktion von Batterien

Auch wenn unter heutigen Bedingungen der Einsatz von Batterien als Energiespeicher nur begrenzt wirtschaftlich ist, kann sich das in den nächsten Jahren ändern: Sollten die Preise für Batterie- und für Photovoltaiksysteme weiter fallen, entsteht ein erhebliches Marktvolumen. Zu solch einer Kostenreduktion von Batterien wird nicht zuletzt auch die hohe Nachfrage nach Elektromobilität beitragen. (ds)

www.vdi.de

Share