Nordex Group informiert über möglichen Verkauf von EE-Projekten an RWE

03.08.2020 – Die Nordex Group gibt den möglichen Verkauf ihres europäischen Projektentwicklungs-Portfolios von 2,7 Gigawatt (GW) an RWE bekannt. Das Portfolio umfasst Projekte in Frankreich, Spanien, Schweden und Polen.

Mit rund 1,8 GW liegt der Fokus auf Windenergieprojekten verschiedener Reifestufen in Frankreich. Das dortige Portfolio umfasst auch Photovoltaik-Projekte im Volumen von 0,1 GW. Die Nordex Group als potenzielle Verkäuferin und RWE haben einen entsprechenden Vertrag über eine Verkaufsoption unterzeichnet. Der Kaufpreis beträgt rund 402,5 Mio. Euro.

Nordex_project-development
Mit der geplanten Transaktion will die Nordex Group die Wertschöpfung aus einem Teil ihres eigenentwickelten Projektportfolios erhöhen. Bild: Nordex SE

Vor dem Vollzug der Transaktion ist noch ein Abstimmungsprozess mit der Arbeitnehmervertretung in Frankreich durchzuführen. Zudem müssen noch entsprechende Genehmigungen der für die Außenwirtschaftskontrolle zuständigen Behörden in Frankreich vorliegen sowie übliche – und für die Transaktion erforderliche – Carve-out-Prozesse abgeschlossen sind. Es wird erwartet, dass der Vollzug im 4. Quartal 2020 erfolgen kann.

Als Teil ihrer Wertschöpfungskette entwickelt die Nordex Group in einigen Märkten ein eigenes Portfolio von Windparkprojekten. Diese Projekte werden dann an Kunden oder Investoren weiterverkauft. Unter attraktiven Marktbedingungen hat die Nordex Group bereits in der Vergangenheit Teile ihrer eigenentwickelten Projekte verkauft. Die Nordex Group wird nach eigenen Angaben in anderen Märkten ihre Projektentwicklung weiter fortsetzen. (ds)

www.nordex-online.com/de/

Share