Leclanché und S4 Energy schließen Hybrid-Energiespeicherprojekt ab

01.09.2020 – Leclanché SA (SIX: LECN), ein weltweit agierendes Unternehmen im Bereich der Energiespeicherung, hat zusammen mit S4 Energy ein hybrides Energiespeicherprojekt für den Energiemanagement-Anbieter S4 Ancillary Services in Almelo (Niederlande) abgeschlossen und übergeben.

Das Projekt ist eine Erweiterung eines früheren Pilotsystems, das von Leclanché und S4 Energy entwickelt wurde. Das jetzt in Betrieb genommene Gesamtsystem ist eine Kombination aus der Lithium-Ionen-Batterie von Leclanché und einem Schwungradspeicher von S4 Energy, um dem lokalen Übertragungsnetzbetreiber TenneT primäre Steuerleistung zur Frequenzstabilisierung zur Verfügung zu stellen.
Die Kombination mit den schnell reagierenden Schwungrädern reduziert den Energiedurchsatz und die Anzahl der Zyklen der Lithium-Ionen-Batterien und gewährleistet den Projektpartnern zufolge ein verbessertes Nutzungsprofil sowie eine längere Lebensdauer des Systems. Der Liefer- und Leistungsumfang von Leclanché in diesem Projekt umfasste die schlüsselfertige Lieferung des Batteriespeichersystems (BESS), inklusive Batteriewechselrichter sowie des Energiemanagementsystems (EMS) zur Überwachung und Steuerung des gesamten Batteriesystems.

Stabilität des Stromnetzes erhöhen

Das Batteriesystem mit einer Leistung von 8,8 MW liefert 7,12 MWh gespeicherte erneuerbare Energie. In Verbindung mit sechs von S4 Energy’s firmeneigenen KINEXT-Schwungradspeichersystemen mit einer Leistung von 3 MW soll es dazu beitragen, die Zuverlässigkeit des Netzes angesichts zunehmender volatiler Energieeinspeisung zu verbessern. Die Kombination der Schwungräder mit einem modernen Speichersystem soll dazu beitragen, die Lebensdauer der Batterien auf mindestens 15 Jahre zu verlängern und TenneT einen zusätzlichen Wert zu verleihen. (ds)

www.leclanche.com
www.s4-energy.com

Share