GreenPocket: Neues Smart City-Dashboard zur Unterstützung von Kommunen und Stadtwerken

Immer mehr Städte und Kommunen wollen ihren Bürgern im Zuge einer Digitalisierungs- und Smart City-Strategie digitale Services zur Verfügung stellen. Die Umsetzung ist dabei oftmals nicht die Herausforderung: Viele Städte haben bereits Pilotprojekte mit LoRaWAN-Netzen gestartet, um sensorgetriebene Use Cases wie E-Mobility-Services oder Abfallmanagement für die Bürger anzubieten. Nachdem viele Kommunen mit einzelnen Anwendungsfällen gestartet sind, entsteht nun der Bedarf an einer nutzerfreundlichen, flexibel erweiterbaren Plattform, die alle Bereiche einer Smart City vereint und die benötigten Anwendungsfälle für verschiedene Nutzergruppen ansprechend darstellt.

Auf der E-world in Essen stellt GreenPocket daher das neue Smart City-Dashboard für Kommunen und Stadtwerke vor. Damit präsentiert das Unternehmen eine nutzerfreundliche Whitelabel-Visualisierung für verschiedene Anwendungsfälle im Rahmen von Smart City-Projekten. Dr. Thomas Goette, CEO von GreenPocket, erklärt den Nutzen der Lösung: „Die Visualisierung von einzelnen Anwendungsfällen ist bereits in vielen Städten etabliert. Mit dem Smart City-Dashboard wollen wir nun den Bedarf nach einer nutzerfreundlichen, ansprechenden Plattform decken, die verschiedene Anwendungsfälle gebündelt visualisieren kann.“ Darüber hinaus sei das Dashboard, so der GreenPocket-Geschäftsführer, modular erweiterbar und kompatibel mit LoRaWAN. Auch erfülle das Tool hohe Usability- und Designstandards.

Dabei setzt die GreenPocket-Lösung an der Notwendigkeit für Stadtwerke und Kommunen an, bestehende Services zu verbessern sowie neue Dienstleistungen bereitzustellen: „Mit dem Smart City-Dashboard haben wir eine Lösung entwickelt, die auf verschiedene Bedürfnisse der Städte anpassbar ist und so diversen Nutzergruppen die Möglichkeit gibt, die smarte Stadt effizient zu überblicken und zu nutzen“, erklärt Goette. Nach vielen Anfragen im letzten Jahr habe sich das Unternehmen aus Köln neben seiner Energiemanagement-Software auch auf die Veranschaulichung von Smart City-Use Cases spezialisiert. „Die Kommunen haben wir bereits früh als eine wichtige Anwendergruppe erkannt und freuen uns, auch diesem Kunden in Zukunft eine geeignete Plattform bieten zu können“, führt der Geschäftsführer weiter aus. „Damit schaffen wir auch die Möglichkeit einer vereinfachten und schnellen Kommunikation zwischen Kommune und Bürger.“ (jr)

www.greenpocket.de

Halle 5, Stand 307