Agritechnica: Rolls-Royce präsentiert Microgrid-Lösungen und emissionsarme Antriebe

17.10.2019

Die Rolls-Royce Power Systems AG stellt auf der Leitmesse für Landtechnik Agritechnica emissionsarme Antriebs- und Energielösungen seiner Kernmarke MTU für den Agrarbereich vor. Unter anderem stehen vom 10. bis zum 16. November neben EU-Stufe-V-zertifizierten Motoren Microgrid-Lösungen im Mittelpunkt.

Nachhaltige Energieversorgung

Landwirte als Stromanlagenbetreiber: Microgrids kombinieren erneuerbare Energiequellen wie Photovoltaik- und Windkraftanlagen mit Batteriespeichern sowie Gas- und Dieselaggregaten. Foto: Rolls-Royce Power Systems AG

Microgrids tragen zur klimaschonenden, CO2-reduzierten und dezentralen Energieversorgung bei, indem sie erneuerbare Energiequellen wie Photovoltaik- und Windkraftanlagen mit Batteriespeichern sowie Gas- und Dieselaggregaten kombinieren. Kernelemente eines Microgrids wie es Rolls-Royce vorstellt, sind der Batteriespeicher MTU-EnergyPack sowie die von Rolls-Royce entwickelte Microgridsteuerung. Das intelligente Energiemanagement soll unterschiedliche Quellen technisch und wirtschaftlich optimieren und dabei erneuerbare Energiequellen integrieren. Durch vielfach vorhandenen Photovoltaik- und Biogasanlagen seien vor allem landwirtschaftliche Betriebe in der Lage, ein Microgrid zu betreiben. Mit Batteriecontainer und intelligenter Steuerung zum Microgrid aufgerüstet, steigt laut Rolls-Royce die Effizienz des Systems und ein deutlicher Kostenvorteil entsteht.

Abgasstufe V für land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge

Rolls-Royce stellt auf der Agritechnica zudem seine EU-Stufe-V-zertifizierte MTU-Motoren für Erntemaschinen und andere land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge vor. Die Baureihen 1000, 1100, 1300 und 1500 haben laut Hersteller im März 2018 die Zertifikate für die Erfüllung der EU Stufe V erhalten und sind bereits seit Juni 2018 als Serienmotoren erhältlich. Basierend auf Nutzfahrzeugmotoren von Daimler decken die MTU-Motoren einen Leistungsbereich von 115 bis 480 Kilowatt ab. Parallel zu verringerten CO2-Emissionen wurden Drehmoment, Leistung und Kraftstoffverbrauch der Motoren verbessert. (vb)

www.rolls-royce.com

Halle 16, Stand C 29