GÖRLITZ AG stellt neues LoRaWAN®-fähiges Gateway bereit

11.05.2020 – Für Smart-Home und Smart-City-Anwendungen hat die GÖRLITZ AG ihr Portfolio um das neue LoRaWAN®-fähige Gateway enQuant II erweitert (Datenblatt enQuant II). Laut Herstellerangaben sei es kompatibel zu den verschiedensten LoRa®-Sensoren, Zählern und anderen Messgeräten und lasse sich flexibel in diversen Anwendungsfällen in den VIVAVIS Quartierslösungen für Smart Home und Smart City einsetzen. Die GÖRLITZ AG ist ein Mitglied der Unternehmensgruppe VIVAVIS.

Die Anwendungsszenarien reichen vom Auslesen von Zählern für Strom, Wasser, Wärme und Gas über die Messwerterfassung aus Sensoren, die der Gebäude- oder Infrastrukturverbesserung dienen bis hin zur Erhöhung der Sicherheit durch die Überwachung von smarten Rauchmeldern.

Dezentrale LoRaWAN®-Netze für individuelle Anforderungen

Mit enQuant II können dezentrale LoRaWAN®-Netze aufgebaut werden. Diese seien der GÖRLITZ AG zufolge gerade in kleinen Quartieren eine technisch und wirtschaftlich interessante Alternative zu voll ausgeprägten Anwendungen mit teilweise komplexen und starren Installationen.

Darüber hinaus könnten Daten in lokal abgegrenzten Gebieten direkt, d.h. ohne Umweg über die Cloud, in Steuerungssysteme übertragen werden. So könnten etwa in Nahwärmenetzen, die überwiegend aus Ein- oder Zweifamilienhäusern bestehen, die Wärmemengenzähler oder die Steuerung von Übergabestationen direkt mit der Wärmezentrale gekoppelt werden. Weiterhin sind industrielle Anwendungen in Verbindung mit Steuerungskomponenten denkbar, diese sind ebenfalls im Portfolio der VIVAVIS enthalten. (ds)

www.goerlitz.com