Power-to-Gas: Erste KWK-Anlage in Deutschland mit rein regenerativ erzeugtem Wasserstoff

Die 2G Energy AG, internationaler Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, hat von der Stadtwerk Haßfurt GmbH einen Auftrag zur Lieferung einer rein Wasserstoff betriebenen KWK-Anlage erhalten. Wasserstoff verbrennt vollständig CO2-frei und nahezu ohne schädliche Emissionen.

Der benötigte Wasserstoff wird durch eine Power-to-Gas Anlage im Haßfurter Hafen produziert. Diese nutzt überschüssigen Strom aus dem Windpark im nahegelegenen Sailershäuser Wald zur Elektrolyse des Wassers. In der KWK- Anlage wird der Wasserstoff dann mit Wirkungsgraden von > 90 % bedarfsgerecht wieder zu Strom bzw. Wärme umgewandelt. Der Strom der KWK- Anlage wird in das Stromnetz der Stadt eingespeist. Die Wärme soll über ein noch zu errichtendes Wärmenetz von einer benachbarten Malzfabrik, einer Schule sowie einem Kindergarten abgenommen werden.

Technisch ist es 2G nach eigenen Angaben mit nur leichten Anpassungen eines Standard-Erdgas-Moduls gelungen, die effiziente Nutzung von Wasserstoff kostensensitiv zu ermöglichen. Im Vergleich zu einem gleichen Grundmotor wird ohne jeglichen Ausstoß von CO2 eine elektrische Leistung von 168 kW im Wasserstoffbetrieb erreicht (Erdgas: 210 kW). Der mechanische Motorwirkungsgrad ist aufgrund der schnellen Verbrennung von Wasserstoff höher als der des Erdgas betriebenen BHKWs. Durch die Verwendung von Standardkomponenten sind die Wasserstoff-BHKWs bereits heute nur geringfügig teurer als eine vergleichbare, Erdgas betriebene Anlage. Die Wasserstoff-Technologie von 2G eignet sich ebenfalls für andere, hoch wasserstoffhaltige Gase, auch der Einsatz mit variablen (Erd-)Gasmischungen ist unproblematisch.

www.2-g.de

Mehr zu diesem Thema

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.