Siemens plant Übernahme der KACO new energy GmbH

04.03.2019

Wie der Technologiekonzern Siemens AG mitteilt, wird das Unternehmen das String-Wechselrichter Geschäft der KACO new energy GmbH übernehmen. Das Projektentwicklungs- und EPC Geschäft sei allerdings nicht Teil der Übernahme. Der Abschluss der Transaktion wird, so Siemens, vorbehaltlich behördlicher Freigaben für das erste Halbjahr 2019 erwartet. Der Kaufpreis wurde nicht veröffentlicht.

Die Produktlinie von KACO new energy umfasst ein Leistungsspektrum von Umrichtern für Einfamilienhäuser, große Gebäude und Infrastrukturen bis hin zu Komplettsystemen für Solarparks, die mehrere Megawatt Elektrizität erzeugen. Das Unternehmen legt dabei nach eigenen Angaben einen besonderen Schwerpunkt auf die wachstumsstärksten Segmente von String-Wechselrichtern für PV- und Speicher-Anwendungen – mit Spannungen von bis zu 1.500 Volt. „Mit dieser Akquisition erhält Siemens Zugang zu den neuesten Technologien, während KACO new energy von den für ein beschleunigtes Wachstum erforderlichen Ressourcen profitiert“, erklärt Cedrik Neike, Mitglied des Vorstands der Siemens AG. (vb)

www.siemens.de

www.kaco-newenergy.com

Mehr zu diesem Thema

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.