Netzsicherheits-Projekt DA/RE: Erste Pilot-Abrufe aus dem Verteilnetz erfolgt

11.07.2019 – Die Netzsicherheits-Initiative für Baden-Württemberg – DA/RE – hat die erste Phase ihres Pilotprojektes beendet. Erstmals haben Projektbeteiligte Redispatch-Kapazitäten von Verteilnetzanlagen abgerufen, wie die TransnetBW mitteilt. Abgerufen wurden dabei Batterie-Heimspeicher, mehrere Biogas-Anlagen sowie ein Abfall- und ein Heizkraftwerk. „Die Abrufe von Anlagen aus dem Verteilnetz stellen für uns einen wesentlichen Meilenstein dar, da sie zeigen, dass das Konzept praktikabel ist und wir nun erste Erfahrungen hinsichtlich der Praxistauglichkeit gewinnen können“, berichtet Projektleiter Florian Gutekunst von TransnetBW.

In der ersten Phase des Netzsicherheits-Projekts DA/RE haben die vier Einsatzverantwortlichen – MVV Trading, Next Kraftwerke, sonnen und Entelios – von April bis Juni 2019 gemeinsam mit den drei Verteilnetzbetreibern Netze BW, MVV Netze und den Stadtwerken Schwäbisch Hall sowie mit TransnetBW als Übertragungsnetzbetreiber den Datenaustausch und Koordinationsprozesse für den Abruf ausgearbeitet. Die Projektbeteiligten läuteten nun mit dem erstmaligen Abruf den zweiten Teil der Pilotphase ein. Dabei sollen weitere Abrufe bei den Anlagen durchgeführt und verschiedene Anwendungsfälle getestet werden. So gehe es etwa darum, wie die Netzbetreiber den Abruf von Redispatch-Maßnahmen koordiniert auslösen können und ob die Informationskette so gestaltet ist, dass alle Beteiligten auf allen Spannungsebenen vollständige Transparenz über den Abruf und die gelieferte Leistung haben.

In der dritten Phase des Projekts sollen dann die Abrufe automatisiert erfolgen. Dafür wollen die Unternehmen entsprechende Datenwege implementieren. (vb)

www.transnetbw.de

www.netze-bw.de

Publikationen des 50,2 Verlages


Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" der IT-Sicherheit



Der Branchenleitfaden für Stadtwerke und Netzbetreiber
Die "gelben Seiten" des Smart Metering-Marktes

Der Rollout-Leitfaden für die Praxis
Unterstützung bei der Einführung der Smart-Meter-Technologie.