Workplace-App Comfy an 600 Siemens-Standorten im Einsatz

24.07.2020 – Siemens hat mit der Einführung seiner Workplace-Experience-Lösung Comfy begonnen. Die Lösung soll bis Oktober dieses Jahres an etwa 600 Unternehmensstandorten weltweit zur Verfügung stehen. Sie unterstützt eine sichere Rückkehr an den Arbeitsplatz und legt zugleich den Grundstein für ein agiles, zukunftsgerichtetes Arbeiten.

Die Siemens-Tochter Comfy unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung intelligenter, individuell zugeschnittener Arbeitsplätze und sorgt so für eine bessere Anwendererfahrung. Die Comfy-App kombiniert Standort-, Nutzungs- und intelligente Gebäudedaten mit einer breiten Palette an Nutzeranforderungen, um die Belegschaft mit ihrer Büroumgebung zu vernetzen. Comfy Insights bietet Unternehmen zudem ein Analyse-Dashboard, um die Nutzung ihrer Büroräume besser zu verstehen und daraus intelligente, datengestützte Strategien für den Arbeitsplatz der Zukunft zu entwickeln.

Siemens Comfy Workplace App Rollout
Der weltweite Einsatz der intelligenten Workplace-App ermöglicht eine sichere Rückkehr ins Büro und schafft die Basis für zukunftsfähige digitale Arbeitsplätze. Grafik: Siemens AG

Mehr als 100.000 Siemens-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 30 Ländern erhalten Zugang zu dieser Anwendung. In der ersten Phase stellt eine vereinfachte Version den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die wichtigsten Informationen zu ihrem Standort zur Verfügung. Dazu gehören allgemeine und standortspezifische Updates zu COVID-19 sowie den jeweiligen Gesundheitsvorschriften.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können nun ihre Anwesenheit melden und so lokale Informationen zu ihrem jeweiligen Standort erhalten, um dann zu entscheiden, wann und unter welchen Voraussetzungen sie sicher an ihren Arbeitsplatz zurückkehren können. Auf diese Weise lassen sich auch Kapazitätsobergrenzen definieren und berücksichtigen, um die lokalen Rückkehr- und Abstandsregelungen im Büro einzuhalten. (ds)

www.siemens.com/smart-infrastructure/de
www.comfyapp.com