Blackstone Technology: Gedruckte Batteriezellen erfolgreich getestet

07.08.2020 – Die Schweizer Unternehmen Blackstone Technology hat die nach eigenen Angaben weltweit ersten funktionsfähigen Batteriezellen mit gedruckten Elektroden erfolgreich getestet. Bei allen gängigen Kathodenchemien könne die Energiedichte damit um etwa 20 Prozent erhöht werden, teilte das Mutterunternehmen Blackstone Ressources mit.

Gedruckte Batterien deckten eine große Zahl von Zellformaten ab, indem verschiedene Kathoden- und Anoden-Chemikalien verwendet werden. Damit grenzt sich diese Fertigung laut Blackstone Technology von heutigen Batteriefabriken ab, deren Batteriezellen-Produktion nur eine Zellart erlaube.

Mit der verwendeten Technik könnten „fertige Batterien in einem automatisierten Format und im Sekundentakt hergestellt werden“, erklärt das Schweizer Unternehmen. Darüber hinaus stelle die Druck-Technologie die Grundlage für zukünftige Produktionen aller Festkörper-Batterien.

Beide Elektroden basierten auf umweltfreundlichen, wasserbasierten Bindersystemen, die Fertigung sei komplett schadstofffrei und reduziere die Produktionskosten. Zudem sei durch die neue Methode den Fertigungsschritt des Kalandrierens von Elektroden nicht mehr nötig, weil die notwendige Porosität beim Drucken einfach eingestellt werde. (ds)

www.de.blackstoneresources.ch

Share