Gleichstrom-Umspannwerk der TransnetBW am Standort Philippsburg wird realisiert

14.05.2020 – Nach Abbruch der Kühltürme auf dem Gelände des abgeschalteten Kernkraftwerks Philippsburg ist der Weg frei für den Bau des Gleichstrom-Umspannwerks. Die Hochbauarbeiten sollen im Lauf des dritten Quartals 2020 starten. Die vollständige Übergabe aller Baufelder an die TransnetBW wird nach deren Räumung durch die EnBW Kernkraft GmbH erfolgen. Das Gleichstrom-Umspannwerk wird erneuerbaren Strom aus dem Norden anstelle von Kernkraft ins Übertragungsnetz Baden-Württembergs einspeisen.

Das Gleichstrom-Umspannwerk Philippsburg bildet den südlichen Endpunkt der Gleichstromleitung ULTRANET, die in Zukunft erneuerbaren Strom verlustarm aus dem Norden Deutschlands nach Süden transportieren soll und umgekehrt. Das Gleichstrom-Umspannwerk wird den Strom in Wechselstrom umwandeln. Dieser wird dann vor Ort in das vorhandene 380-kV-Wechselstromnetz eingespeist und in die Region weitergeleitet. Darüber hinaus ermöglicht das Gleichstrom-Umspannwerk im umgekehrten Fall – z. B. zum Abtransport überschüssigen Photovoltaik-Stroms vom Süden in Richtung Norden – die Wandlung von Wechsel- in Gleichstrom. (ds)

www.transnetbw.de