Neue Stromanschlüsse für Hamburgs Haushalte: Gasnetz Hamburg und Stromnetz Hamburg kooperieren

09.12.2019 – Die Stromnetz Hamburg GmbH hat ihr Schwesterunternehmen Gasnetz Hamburg GmbH mit dem Austausch von jährlich über 1.000 Stromanschlüssen im Hamburger Netzgebiet beauftragt. Damit vertiefen die beiden Leitungsbetreiber nun auch ihre Zusammenarbeit bei der Instandhaltung der Infrastruktur. Beide Unternehmen haben einen Kooperationsvertrag über die Arbeiten abgeschlossen, der über 10 Jahre läuft.

Die zu tauschenden Stromleitungen sind bereits seit bis zu 60 Jahren in Betrieb. Während eines ersten Pilotprojekts mit rund 100 Anschlüssen hat Gasnetz Hamburg seine technische Kompetenz nachgewiesen und zugleich die Sanierungsbedürftigkeit der alten Leitungen bestätigt. Stromnetz Hamburg plant, die rund 330.000 Strom-Hausanschlüsse in Hamburg spätestens alle 60 Jahre zu erneuern.

Die Stromnetz Hamburg GmbH hat ihr Schwesterunternehmen Gasnetz Hamburg GmbH mit dem Austausch von jährlich über 1.000 Stromanschlüssen im Hamburger Netzgebiet beauftragt. Foto: Stromnetz Hamburg GmbH

Nach einer Hochlaufphase im kommenden Jahr sollen ab 2021 mehr als 1.000 Strom-Hausanschlüsse pro Jahr auf den neuesten Stand gebracht werden. Gasnetz Hamburg wechselt dazu die Leitungen sowie die Anschlusskästen aus. Darüber hinaus erhalten Hausbesitzer neue so genannte Hauseinführungen, an denen die Kabel wasserdicht durch die Wand in den Keller oder Anschlussraum geführt werden. Neben der neuen Leitung erhalten Hausbesitzer kostenlos ein Leerrohr. Es dient als Reserve für künftige Kommunikationsanschlüsse. Per Anschreiben mit umfassendem Informationsmaterial informieren die beiden Unternehmen alle Hauseigentümer über die geplanten Maßnahmen. Kunden, die schnell dem Beginn der Arbeiten zustimmen, profitieren von einer „Sprint-Prämie“: Sie erhalten, falls erforderlich, auch Komponenten wie die Verbindungsleitung zum Zähler kostenlos getauscht – auch wenn diese eigentlich zur Hauselektrik gehören. Bereits im Vorfeld können Kunden eine Anschlussverstärkung ordern. Sie ist dann sinnvoll, wenn künftig mehrere Elektro-Autos an Ladeboxen in Carport oder Garage aufgeladen werden sollen. Liegt im gleichen Haus auch ein sanierungsbedürftiger Gasanschluss, nimmt Gasnetz Hamburg den Gasleitungstausch im Rahmen der Maßnahme gleich mit vor.

„Wir freuen uns, bei diesem Projekt mit Gasnetz Hamburg einen hoch kompetenten städtischen Partner an der Seite zu haben“, sagt Thomas Volk, Geschäftsführer der Stromnetz Hamburg GmbH. „Mit dem Hausanschluss-Projekt erweitern wir unsere gute Zusammenarbeit im Bereich der Netzinstandhaltung.“ „Da Bauleistungen derzeit am Markt schwer zu ordern sind, bündeln wir unsere Kräfte zum Nutzen beider städtischer Unternehmen“, sagt Udo Bottlaender, Technischer Geschäftsführer bei Gasnetz Hamburg. „Davon profitieren auch Hamburgs Bürgerinnen und Bürger, denn sie können sich jederzeit auf den sicheren und zuverlässigen Betrieb ihrer Anschlüsse verlassen.“ Durch die lange Vertragslaufzeit wollen die beiden Unternehmen zudem Planungssicherheit auch für beteiligte Subunternehmen schaffen. (pq)

www.stromnetz-hamburg.de